Auf den netten Hinweis aus der Redaktion, wir wollen gerne einen Beitrag zur „J.R. Tolkien“ veröffentlichen, weil diese zur nächsten Sail 50 Jahre alt wird, reagierte Miteignerin Anna van der Rest erfreut überrascht: „Den Geburtstag hätte ich doch glatt vergessen!

Von: Annika Schmied – hansesail.com

Aber gut, dass es so aufmerksame Menschen wie euch gibt!“ Natürlich vergessen wir als Rostocker nicht jemanden aus unserer Heimat, denn das ehemals als Schlepper „Dierkow“ gebaute Schiff gehörte einst der Bagger-, Bugsier- und Bergungsreederei Rostock. 1994 – nach 30 Jahren Schlepperdienst – kaufte es der Holländer Jaap van der Rest und baute es zu einem edlen Toppsegel schoner um.

Kite & more

Gemeinsam mit seiner Frau Anna entwickelt Jaap immer neue Angebote für die „Tolkien“ und das zweite Schiff von Van der Rest Sail Charter – die „Loth Lorien“. „ Vor ein paar Jahren hat Jaap seine Leidenschaft für das Kitesurfen entdeckt“, erzählt uns Anna. Seitdem bieten wir spezielle Kitetouren an, die sehr gut angenommen werden.“

Im letzten Jahr waren sie bei großen Veranstaltungen wie der Red Bull Coast to Coast Tour dabei und organisierten auch eigene Kitetörns. „Das Schiff dient bei diesen Touren als Basis station“, erläutert Anna. „ Wir gehen in der Nähe einer Sandbank vor Anker und fahren die Kiter mit dem Beiboot hin und her.“ Für 2014 sind fünf solcher Fahrten geplant.

Kurs auf neue Horizonte

Auf den Van der Rest-Schiffen kommen sportlich Aktive generell auf ihre Kosten. Zu den Angeboten zählen auch Bodysurfen und Wasserski. 2014 wird die „J.R. Tolkien“ erstmals zu einer siebentägigen Golf and Sail Tour entlang der dänischen Küste aufbrechen.
Der 50-jährige Zweimaster erlebt also immer wieder Neues und sein Alltag hat mit dem des alten Schleppers so gar nichts mehr gemein. Trotzdem erkannte der ehemalige Kapitän im Frühjahr 2011 vor Bremerhaven die „Dierkow“ im neuen Gewand wieder.
Er schickte schnell einen Funkspruch los und kam später mit Fotos aus früheren Zeiten an Bord. Es soll eine rührende Begegnung gewesen sein.

Aus: Hanse Sail Magazin 2014

Fotoquelle und Dank an:

„Loth Lorien“ und „J.R. Tolkien“ beim Abendtörn, Foto: Thomas Deter

Anna und Jaap van der Rest bei der 23. Hanse Sail, Foto: Lutz Zimmermann

 Die „J.R. Tolkien“ bei der Coast to Coast Tour, einem der mit 40 Kilometern längsten und an spruchsvollsten Wettbewerbe in der Geschichte des Kitesurfens. Foto: jan@pixel-park.net

Quelle und Dank an: Annika Schmied – hansesail.com